Erstelle eine Website wie diese mit WordPress.com
Jetzt starten

Nonduales Gedicht: DEFINITIONEN

Tom de Toys, 28.5.1991 © POEMiE™
(mein Motto: „sich sammeln und sorglos suchen“)

DEFINITIONEN
(FÜR DAS DAS)

Das Sein seint.
Das Leben lebt.
Die Welt waltet.
Das Wesen zerwest.

Die Schöpfung schöpft.
Das Ding dongt.
Das andere Ding dankt.

Räume räumen.
Zeiten zeitigen.
Ewigkeiten verewigen.

Ich mich.
Du duzt.
Wir viren.

Bäume bäumen.
Blumen blühen.
Schmetterlinge schmettern.
Schwäne verschwänden.

Das Blut blutet.
Der Tod tötet.
Die Lust belustigt.

Die Sonne sonnt sich.
Der Mond mundet.
Die Erde erdet.

Was wässert.
Wo wohnt.
Wer währt.
Wie entwirrt.

Klänge klingen.
Echos echon.

Die Sternschnuppe
schnuppert Sterne.

Wann wand ?

Bis bis !

#gegenwartslyrik #gegenwartspoesie #zeitgenössischelyrik #lyriktheorie #germanistik #neurogermanistik #neurophilosophie #neuropoesie #neurolyrik #literaturwissenschaft #literaturperformance #lyrikperformance #poesieperformance #spokenwordperformance #popliteratur #beatliteratur #undergroundliteratur  #socialbeatliteratur #liveliteratur #lyrik #poesie #gedichte #deutschepoesie #deutschelyrik #deutschesgedicht #slampoetry #germanpoetry #nondual #nondualität #nonduality

Werbung

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: